Grundlagen optischer Strömungsmessverfahren

Ansprechpartner

Brands, Thorsten © Urheberrecht: Lehrstuhl fuer Technische Thermodynamik der RWTH Aachen

Name

Thorsten Brands

Oberingenieur / Messsystemtechnik

Telefon

work
+49 241 80-90466

E-Mail

E-Mail
 

Der große Vorteil optischer Verfahren zur Vermessung von Strömungen liegt darin, dass sie während der Messung die Strömung selbst nicht beeinflussen. Durch den gezielten Einsatz optischer Komponenten und geschickter Auswertealgorithmen ist es möglich, Geschwindigkeitsprofile im dreidimensionalen-Raum zu charakterisieren.
Die Vorlesung gibt eine Einführung in die Optik (Lichtquellen, optische Baugruppen und Detektoren), so dass das Basiswissen im Bereich der Optik für die Themen der Vorlesung eingangs erarbeitet wird. Auf Basis dieser Grundlagen werden teils gängige, teils etwas exotischere, optische Messverfahren vorgestellt.

Zu den vorgestellten Methoden gehören:

  • Particle Image Velocimetry (PIV)
  • Gaseous Image Velocimetry (GIV)
  • Laser Flow Tagging (LFT)
  • Laser Doppler Anemometry (LDA)
  • Doppler Global Velocimetry (DGA)
  • Filtered Rayleigh Scattering (FRS)
 

Vorlesung und Übung

Vorlesung: 2 Stunden
Übung: 2 Stunden
Vorlesungssemester: Sommersemester
Sprache: Deutsch
 
 

Alle weiteren Informationen zum Modul finden Sie auf RWTHonline.

 

Prüfungshinweise

Die Prüfung findet in Form einer mündlichen Prüfung statt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Brands: .