Zahlreiche LTT-Beiträge bei der diesjährigen FSC Konferenz

07.07.2021
 

Bei der virtuellen 9th International Conference Fuel Science – From Production to Propulsion vom 22.06. bis 24.06.2021 war der LTT mit mehreren Vortrags- und Posterbeiträgen vertreten.

Am 22.06.2021 präsentierte Simon Völker seinen Vortrag mit dem Titel "Well-to-Wheel Life Cycle Assessment of Blending OME3-5 with Fossil Diesel" und gab dabei interessante Einblicke, inwiefern es sinnvoll sein kann, fossilem Diesel nachhaltig produzierte OME-Kraftstoffe beizumischen. Dieses Projekt ist eine Zusammenarbeit innerhalb des FSC mit der AVT.SVT und dem VKA.

Außerdem waren Indu Sekhar Roy, Can Huang und Kai Leonhard am Vortrag "New Insights in the Combustion Behavior of 1,3-Dioxolane", der von Alina Wildenberg vom PCFC gehalten wurde, als Ko-Autoren beteiligt. In dieser Kooperation zwischen LTT; ITV und PCFC werden die Zündverzugszeit, die laminare Brenngeschwindigkeit und die Bildung von Zwischenprodukten bei der Verbrennung des Kraftstoffkandidaten 1,3-Dioxolan mithilfe von neu berechneten Reaktionsraten und einem neuen Mechanismus genau untersucht.

Neben diesen Vorträgen stellte der LTT darüber hinaus insgesamt vier Posterbeiträge:

Felix Weißenberg präsentierte mit seinem Poster "Experimental Determination of Diffusion Coefficients by Combined Taylor Dispersion and Raman Spectroscopy" eine Methode zur Bestimmung von Diffusionskoeffizienten vor, bei der das Standardverfahren, die Taylor-Dispersion, mit Ramanspektroskopie kombiniert wird. Dadurch soll zukünftig die Anzahl der notwendigen Messungen bei Mehrkomponentengemischen reduziert werden.

Raphael Dewor stellte auf seinem Poster "Spectrally and spatially resolved line imaging combined with double 2D luminescence imaging in RCCI-like combustion of bio-hybrid fuels on a high-pressure chamber" eine neuartige optische Messtechnik vor, mit deren Hilfe die Mischung und die Verbrennung von zwei Kraftstoffen im RCCI-Verfahren optimiert werden kann. Damit können die relevanten Einspritzparameter für beide Kraftstoffe so gewählt werden, dass die Verbrennung möglichst homogen bei hohem Wirkungsgrad und niedrigen Emissionen stattfindet.

Lorenz Fleitmann zeigte auf seinem Poster mit dem Titel "Fuel Design by Combined Machine Learning and Predictive Thermodynamics" wie mithilfe von prädiktiver Thermodynamik und einem Graph Neural Network optimale Kraftstoffmoleküle für Ottomotoren gefunden werden können. Die Arbeit ist eine Kooperation im Exzellenzcluster „The Fuel Science Center“ mit Philipp Ackermann von der Aachener Systemverfahrenstechnik (AVT.SVT).

Julian Hermann und Lukas Raßpe-Lange stellten auf ihrem Poster "Expanding the Scope of Computer-Aided Molecular and Process Design" eine Methode zum integrierten Design von Molekülen und Prozessen auf Basis einer prädiktiven PCP-SAFT Zustandsgleichung vor. Dieses Projekt ist eine Zusammenarbeit mit unserem ehemaligen LTT-Kollegen Sebastian Kaminski von der AVT.FVT.