Neue Veröffentlichung über die ökologische Bewertung der elektrochemischen Direkt-Reduktion von CO2

08.11.2021
 

In einem neuen wissenschaftlichen Artikel haben wir untersucht, ob die direkte elektrochemische Reduktion von CO2 (englisch: electrochemical CO2 Reduction, eCO2R) und Wasser ökologisch vorteilhafter ist als die bisher stark diskutierte CO2-Reduktion mittels Wasserstoff (H2), welcher zuvor in einem separaten Schritt elektrochemisch aus Wasser hergestellt wurde. Für die drei vielversprechenden Produkte Kohlenmonoxid (CO), Methanol und Ethylen haben wir die technischen Voraussetzungen bestimmt, ab welcher die elektrochemische Direktreduktion eCO2R ökologisch sinnvoller ist. Diese Voraussetzungen haben wir anschließend mit dem Stand der Technik verglichen. Ist die eCO2R also die zukünftige Technologie für strombasierte Chemikalien? Das und mehr im Artikel.

Der Artikel ist frei zugänglich (open access).

Titel: Is electrochemical CO2 reduction the future technology for power-to-chemicals? An environmental comparison with H2-based pathways

Autoren: Jan Wyndorps, Hesam Ostovari, Niklas von der Assen

In: Sustainable Energy & Fuels

DOI: https://doi.org/10.1039/D1SE00975C

Link: https://pubs.rsc.org/en/content/articlelanding/2021/SE/D1SE00975C